Gesundheit - Soziales

Seniorenzentrum Neuhaus

Im Jahre 1949 wurde das „Altersheim Pudlach“ des Bezirkes Völkermarkt in Kärnten als ein „Grenzlanddenkmal der Menschlichkeit“ eröffnet. Die ersten größeren Zu- und Umbaumassnahmen wurden von 1979 bis 1982 vollzogen. In den Jahren 1997 - 1998 kam es zu einer zweiten Umbauphase, in der das Seniorenzentrum Neuhaus rundum erneuert wurde und nun den neuesten Anforderungen einer modernen Betreuung und Pflege entspricht.

Seniorenzentrum NEUHAUS

  • 80 Prozent Einbettzimmer (59 Zimmer)
  • 20 Prozent Zweibettzimmer (13 Zimmer)
  • Insgesamt 72 Zimmer für 85 BewohnerInnen, mit laufender Vollbelegung
  • Die Erschließungsgänge sind übersichtlich für den Pflegedienst und trotzdem räumlich spannend und abwechslungsreich. Der Gang ist auch Wohnbereich.
  • Fließende Übergänge von den platzartigen Gangaufweitungen zu vorgelagerten Frei- und Sonnenterrassen.
  • Helle Zimmer, sonnige Wartebereiche, helle Gänge – überall soll Sonne sein.

Dem vorliegenden Projekt übergeordnet, galt es folgende Gedanken einzuhalten:

„Wir sollten dieses Haus so planen und bauen, dass wir gegebenenfalls auch selbst darin leben möchten!“ 
- Architekt Mag. Josef Klingbacher

"Kunst und Altern"

Der über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Völkermarkter Künstler Edwin Wiegele wurde mit der künstlerischen Gestaltung befasst. Wichtige Stationen der Menschen, die positive Erinnerungen auslösen sollen, wurden in Form von 14 Tafelbildern auf Leinwänden vom Künstler gestaltet.. Der Künstler nennt sie ein „idealisiertes Lebensbarometer“. Wiegele will diese Bilder als „Motivation zur eigenen Rückblende des Betrachters“ verstanden wissen.

 

Mehr Information auf www.seniorenzentrum.cc